Ein Bär und ein Esel nehmen einen Podcast auf - Headerbild für den Blogbeitrag "Der Podcast Abschließende Arbeit" auf dem Blog der Podcastwerkstatt

Der Podcast als „Abschließende Arbeit“

Ab dem Schuljahr 2024/25 werden die an Gymnasien verpflichtenden „Vorwissenschaftlichen Arbeiten“ (VWA) durch eine „Abschließende Arbeit“ ersetzt. Diese Teilleistung der Matura kann in Zukunft auch in Form eines Multimediaprojekts – Videoreportage oder Podcast – erfolgen (vgl. APA-Artikel, 26.06.24). Das freut uns, die Podcastwerkstatt als Multimedia-Agentur, natürlich sehr. In diesem Blogartikel geben wir ein paar Infos dazu.

Podcast statt schriftliche Arbeit – warum?

Podcasts bieten eine dynamische Alternative zur klassischen schriftlichen Arbeit. Während eine VWA oft als trockene Pflichtübung empfunden wird, eröffnet ein Podcast eine Welt kreativer Möglichkeiten. Die Erstellung eines Podcasts (als abschließende Arbeit) fordert und fördert verschiedene Fähigkeiten, die in der modernen Welt unerlässlich sind:

  • Kommunikation: Schüler:innen lernen, ihre Gedanken klar und strukturiert zu kommunizieren.
  • Technik: Der Umgang mit Aufnahmegeräten und Schnittsoftware schult technische Kompetenzen.
  • Recherche: Für einen Podcast ist eine fundierte Recherche und journalistische Fähigkeiten notwendig.

Mehr als nur eine Alternative

Podcasts sind mehr als nur eine Alternative zur VWA – sie repräsentieren einen neuen Ansatz in der Bildungslandschaft. Sie ermöglichen es den Schüler:innen, ihre Themen auf eine Art und Weise zu präsentieren, die sowohl informativ als auch unterhaltsam ist. Diese neue Form der abschließenden Arbeit kann die Lernmotivation erheblich steigern und die Freude am Erlernen neuer Fähigkeiten fördern.

Inklusion und Barrierefreiheit bei Podcasts

Ein weiterer Vorteil von Podcasts ist ihre Zugänglichkeit. Während schriftliche Arbeiten für manche Schüler:innen eine Hürde darstellen können, bieten Podcasts eine alternative Ausdrucksform. Dies ist besonders wichtig für Schüler:innen mit Lese- oder Schreibschwächen, da sie ihre Ideen und ihr Wissen in einer für sie geeigneteren Weise präsentieren können.

Zeitgemäße Bildung

In einer digital geprägten Welt ist es unerlässlich, dass das Bildungssystem mit der Zeit geht. Podcasts sind ein populäres Medium, das in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen hat. Die Fähigkeit, Inhalte in Podcast-Form zu erstellen, bereitet die Schüler:innen auf die Medienlandschaft von heute und morgen vor und macht sie fit für die Zukunft.

Verantwortung und Selbstmanagement

Die Erstellung eines Podcasts erfordert ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Schüler:innen müssen ihre Projekte planen, organisieren und umsetzen. Dies fördert das Selbstmanagement und die Fähigkeit, Projekte eigenständig zum Erfolg zu führen.

Fazit

Die Entscheidung, vorwissenschaftliche Arbeiten abzuschaffen und stattdessen die Erstellung von abschließenden Arbeiten in Form von Podcasts oder Videos zu ermöglichen, fördert Kreativität und technische Fähigkeiten und macht Bildung zugänglicher und zeitgemäßer. Schüler:innen profitieren von einer praxisnahen und motivierenden Lernform, die sie auf die Anforderungen der modernen Welt vorbereitet.

Wie starte ich jetzt meinen Podcast als vorwissenschaftliche Arbeit?

Speziell für Schüler:innen werden wir in den kommenden Wochen kostenloses Material zur Verfügung stellen! Bis dorthin stöbert gerne in unseren Blogbeiträgen oder kontaktiert uns vorab unter anfrage@podcastwerkstatt.com


Dieser Beitrag wurde am 27.06.2024 publiziert.